Mo

01

Mär

2010

Eröffnung der Ausstellung „Städtedreieck unterm Hakenkreuz – NS-Zwangarbeit im ländlichen Raum“ in Maxhütte Haidhof

Während des Zweiten Weltkriegs waren auch in der Region Zwangsarbeiter eingesetzt, vom Stahlwerk über die Landwirtschaft, bis zum Frisör. Im Umfeld der Ausstellung gibt es Kontroversen um die nach Friedrich Flick benannten Straßen in Maxhütte-Haidhof und Teublitz.

Mehr unter: http://www.otv.de/default.aspx?ID=2147&showNews=653287

sowie: http://www.mittelbayerische.de/index.cfm?pid=3077&pk=527677&p=1

Kommentar schreiben

Kommentare: 0